PraxisPro AG – Anschubhilfe für junge Hausärztinnen und Hausärzte

Aktualisiert: Feb 17

Dass die Übergabe von Haus- sowie Spezialarztpraxen an jüngere Kolleginnen und Kollegen zunehmend schwieriger wird, ist allgemein bekannt.

Die älteren Praxisinhaber, meist tätig in einer älteren Einzelpraxis zeigen kurz vor ihrer Pensionierung nur noch selten einen Effort, um sich und ihre Praxis für junge Kolleginnen und Kollegen attraktiv zu machen. Junge Ärztinnen und Ärzte suchen jedoch grössere und modernere Einheiten mit einer modernen Infrastruktur (elektronische Krankengeschichte, digitales Röntgen), wo sie in einer Gemeinschaftspraxis bzw. in einer Praxisgemeinschaft in einem Teilzeitpensum arbeiten können. Die Life-Work-Balance ist für junge Ärztinnen und Ärzte sehr zentral und das Einzelkämpfertum nicht mehr erstrebenswert.

Diesem Problem des fehlenden Nachwuchses in Hausarztpraxen hat sich die PraxisPro AG verschrieben – unser Ziel ist es, junge und motivierte Ärztinnen und Ärzte für den Hausarztberuf zu begeistern und zu rekrutieren.

Die PraxisPro besteht aus einer Hausärztin und vier Hausärzten, einem Treuhänder von der FMH Services AG und einem Unternehmer und wurde im Januar 2015 gegründet. Wir helfen jungen Kolleginnen und Kollegen, eine Praxis zu übernehmen, bzw. in eine neue Praxis einzusteigen, ohne finanzielles Risiko. Während einer gewissen Zeit werden sie von uns begleitet und unterstützt aber auch später stehen wir mit Rat und Tat zur Seite. Initial besteht ein Angestelltenverhältnis mit Gewinnbeteiligung, zu einem späteren Zeitpunkt kann die Praxis übernommen werden.

Die ungeliebten administrativen Aufgaben wie Buchhaltung, Personaladministration, Lohnwesen, etc. werden von der PraxisPro übernommen. Andererseits coachen und begleiten Mitglieder der PraxisPro die jungen Kollegen in Praxisorganisation, Abrechnungswesen, TARMED und Praxiseinrichtung.

Die Finanzierung der Projekte wird durch interessierte Kreise (Ärzte, Unternehmer) sichergestellt sowie durch Betriebskredite der Bank. Für Investoren kann das Kapital mit ca. 2 % verzinst werden. Die PraxisPro AG sucht für kommende Projekte laufend neue Investoren.

Ein weiterer Aspekt der PraxisPro ist es, älteren Kollegen, welche eine Praxis abgeben möchten, beratend zur Seite zu stehen, wie sie sich und ihre Praxis für junge Ärzte möglichst interessant gestalten könnten. Ein Beispiel wäre, in neue, grössere Praxisräumlichkeiten mit moderner Infrastruktur umzuziehen. Dies ist erwiesenermassen die beste Chance, Junge für eine Übernahme zu finden. Ein gutes Beispiel dafür ist die Gemeinschaftspraxis „Hausärzte Region Reiden“, ein Zusammenschluss von sechs alt-eingesessenen Hausärzten, die am 1. Juli 2013 erfolgreich einen gemeinsamen Neustart wagten. Mittlerweile sind dort acht Hausärztinnen und Hausärzte tätig!

Das erste realisierte Projekt der PraxisPro ist die Hausarztpraxis Arisdorf, die im Februar 2015 an einem alten Standort übernommen wurde und seit Juli 2015 in neuen und modernen Räumlichkeiten betrieben wird. Es sind hier zwei junge Hausärztinnen zu je 50% tätig. Dieses erste Projekt zeigte viele Probleme auf, denen wir uns stellen mussten. Ein Problem war, dass auch wir Mühe hatten, junge Ärzte zu finden. Weiter waren die behördlichen Wege für ein etwas unkonventionelleres Projekt doch sehr steinig. Durch regelmässige Kontaktaufnahme mit den „Jungen Hausärzte Schweiz“ und den Assistenz- und Oberärzten in den umliegenden Spitäler beginnen wir nun langsam ein Netzwerk von interessierten jungen Ärztinnen und Ärzten aufzubauen.

Weitere Projekte sind geplant, insbesondere, da die Statistik düstere Zahlen für die medizinische Grundversorgung aufweist. Gemäss Roland Schwarz, Geschäftsleiter der Ärztegesellschaft Baselland, werden in den kommenden fünf Jahren (Stand 2014) im Baselbiet rund 40 von insgesamt 258 in der Grundversorgung tätigen Praxisinhaber altershalber pensioniert.

Interessierte Kolleginnen und Kollegen weisen wir gerne auf unsere neu aufgeschaltete Homepage www.praxispro.ch hin, wo man sich noch gründlicher informieren oder mit uns in Kontakt treten kann.

Dr. med. Stephan Gerosa

Verwaltungsratspräsident PraxisPro

11 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Brief an Sven

Dieser Brief ist den JHaS 1 gewidmet. Einige wissen, wer Sven ist. Ich hätte geradeso gut Miriam oder Nina schreiben können. Die Namen sind nicht so wichtig, aber ich musste ein paar junge Leute als L

Entstehungsgeschichte PraxisPro

Im Jahre 2014 kam der Treuhänder Jean-Pierre Ceccon auf Dr. Stephan Gerosa zu mit der Feststellung, dass es schon wieder zur Auflösung einer gut gehenden Arztpraxis im Baselbiet gekommen ist, weil kei

Morgenröte am Hausärztehimmel

Es ist eine Tatsache, dass der Nachwuchs für Hausärzte lange Zeit ein Problem dargestellt hat. Etliche Praxen konnten nicht weiter besetzt werden und die Suche nach einem Nachfolger oder einer Nachfol