Grundsätzliches


Eine Praxis einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger zu überlassen heisst, eine bedeutsame Komponente seines Berufslebens in andere Hände zu legen. Neben den materiellen Aspekten sind auch Beziehungen zu Mitarbeitenden sowie Patientinnen und Patienten davon betroffen. PraxisPro unterstützt Sie in diesem vielschichten Prozess vom ersten bis zum letzten Schritt. Mit dem Ziel, nur Gewinner zurückzulassen.




Ausgangslage


PraxisPro führt Ärzte, die in absehbarer Zeit ihre Praxis abzugeben beabsichtigen, mit jungen Kolleginnen und Kollegen zusammen, welche die Selbständigkeit suchen. Die Organisation entwickelt mit beiden den Rahmen, in dem die Nachfolgeregelung stattfinden soll. Sind sich Praxisübergeber und -übernehmer einig, durchläuft der Prozess sechs Phasen.




2. Phase – 18 bis 12 Monate vor Übernahme


18 bis zwölf Monate vor dem anvisierten Übergabetermin wird der konkrete Zeitpunkt für den Handwechsel festgelegt und der finanzielle Rahmen definiert. Falls zweckdienlich geschieht dies auf einer Schätzung eines neutralen Gutachtens.




3. Phase – 12 bis 6 Monate vor Übernahme


Zwölf bis sechs Monate vor dem Übergabetermin wird der Vertrag im Detail ausgearbeitet. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, sich über die Gestaltung der «freien» Zeit Gedanken zu machen und die ab diesem Zeitpunkt notwendigen privaten Versicherungen zu prüfen.




4. Phase – 6 bis 3 Monate vor Übernahme


Sechs bis drei Monate vor der geplanten Stabübergabe werden alle bestehenden Verträge der Praxis mit Versicherungen, Mitarbeitenden, Lieferanten und allenfalls von medizinischen Geräten und IT gekündigt.




6. Phase – 4 Wochen vor Übernahme


In den letzten vier Wochen vor dem grossen Tag der offiziellen Übergabe wird die breitere Öffentlichkeit über den Führungswechsel in der Praxis informiert. Wichtige Botschaft in diesem Zusammenhang ist der erfolgreiche Erhalt der medizinischen Grundversorgung in Einzugsgebiet der Praxis.




1. Phase – 3 bis 5 Jahre vor Übernahme


Drei bis fünf Jahre vor dem geplanten Übergabetermin wird der Prozess initiiert und die ersten Weichen gestellt. So zum Beispiel beginnt die Suche nach Praxisassistenzen und die finanzielle Situation wird beleuchtet. Ein spezielles Augenmerk wird dabei auf die Altersvorsorge gelegt. Denn noch ist Zeit, wirkungsvolle Massnahmen in dieser Hinsicht einzuleiten, wenn notwendig.




5. Phase – 3 Monate bis 1 Monat vor Übernahme


Drei Monate bis einen Monat vor der Praxisübergabe werden die Patientinnen und Patienten offiziell über den Wechsel informiert.





Eine Nachfolge zum Vorteil für alle 

Planen Sie, innerhalb der nächsten fünf Jahre als Hausärztin oder Hausarzt kürzer zu treten und Ihre mittelfristig an eine jüngere Kollegin oder jüngeren Kollegen zu übergeben? PraxisPro unterstützt Sie dabei vom ersten bis zum letzten Schritt. Mit dem Ziel, bestehende Praxen zu erhalten, führt die Organisation Praxisübergeber mit Nachfolgern zusammen.

Unterstützung durch erfahrene Kolleginnen und Kollegen

Die Mentoren bei PraxisPro sind alles erfahrene Hausärztinnen und Hausärzte, die ihre Praxis entweder erfolgreich an die jüngere Generation übergeben haben oder sich ebenfalls im Prozess der Übergabe befinden. Die Begleitung findet also unter Gleichgesinnten statt und zielt immer darauf ab, eine Lösung zum Vorteil aller vom Wechsel Betroffenen zu finden.

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

Im Sinn der Sache – Praxis Pro Blog

Informationen aus erster Hand – Alle Veranstaltungen